Angesichts der Corona-Krise gestrichene Frühzüge von Falkenberg über Finsterwalde nach Cottbus und von Ruhland über Senftenberg nach Cottbus haben am Montagmorgen den morgendlichen Berufsverkehr erheblich eingeschränkt. Das habe dazu geführt, so Verkehrsstaatssekretär Rainer Genilke, dass selbst Mitarbeiter sogenannter systemrelevanter Berufe nicht oder später als üblich zur Arbeit gekommen seien. „Wir haben diese Hinweise sofort aufgegriffen und umgehend das Gespräch mit der Bahn gesucht“, so der Staatssekretär.

Diese Linien fahren wieder

Ab Dienstag werden, so Pressesprecherin Katharina Burkardt nach Rücksprache mit der Deutschen Bahn, demnach auch wieder folgende Fahrten angeboten:

  • RB 43 Falkenberg ab 4:43; Finsterwalde ab 5:16; Cottbus an 5:57 Uhr
  • RB 43 Falkenberg ab 5:52; Finsterwalde ab 6:22; Cottbus an 6:54 Uhr
  • RB 49 Ruhland ab 5:59; Senftenberg ab 6:10; Cottbus an 6:41 Uhr

In der Internet-Reiseauskunft seien die Züge technisch bedingt erst ab Freitag wieder sichtbar. „Die Züge werden aber fahren“, versichert Rainer Genilke. Unter bahn.de/aktuell wolle die DB umgehend eine Meldung einstellen, dass diese drei Züge fahren werden.