Die Lage der Corona-Pandemie bleibt angespannt. Über das Wochenende hat sich keine deutliche Änderung im Verlauf des Infektionsgeschehens gezeigt. Für Elbe-Elster wurden am Samstag 37, am Sonntag 38 und am Montag 6 Neuinfektionen registriert. Insgesamt wurden im Verlauf der Corona-Pandemie in Elbe-Elster 6200 Menschen positiv auf das neuartige Virus getestet.
Die Sieben-Tages-Inzidenz, die für Elbe-Elster aktuell bei 218 liegt, ist weiterhin nur begrenzt aussagekräftig, da sich darin noch Verzerrungen durch die Osterfeiertage auswirken. Außerdem werden zu Wochenbeginn stets geringe Fallzahlen gemeldet, weil an Wochenenden weniger Tests durchgeführt werden.
Daher sind die über das Wochenende gemeldeten Zahlen am ehesten mit den zwei Wochen zurückliegenden zu vergleichen. In diesem Vergleich zeigt sich ein leichter Rückgang der Zahl neuer Fälle. Um daraus einen Trend für die aktuelle Entwicklung der Pandemie in Elbe-Elster abzuleiten, ist es jedoch noch zu früh.

Weniger Menschen in Elbe-Elster in Quarantäne

Neue Todesfälle meldete Elbe-Elster am Montag nicht, die Zahl der Corona-Toten im Kreis steht bei 210. Deutlich zurückgegangen ist Angaben des Landkreises zufolge die Zahl der Menschen, für die Quarantäne- oder Isolationsanordnungen gelten. Sie liegt mit Stand von Freitag bei 960, nur halb so hoch wie eine Woche zuvor.
Immer noch müssen viele Menschen mit Covid-19-Erkrankungen stationär behandelt werden, aktuell sind es in Elbe-Elster 43. Den aktuellen Meldedaten zufolge ist die Zahl der Intensivpatienten zwischenzeitlich zurückgegangen: Vier Corona-Patienten liegen auf der Intensivstation des Elbe-Elster Klinikums, dort werden aktuell fünf Menschen mit anderen Diagnosen behandelt, neun Betten werden momentan als frei gemeldet.
Die RUNDSCHAU informiert Sie online in einer gesammelten Übersicht über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Redaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.