(owr) Gefeiert wurde hinter der Kirche, wohin die Teilnehmer gemeinsam im Festumzug gelaufen waren. Der wohl allseits beliebte Lehrer Sachse organisierte die Kinderspiele, bei denen selbst die Jüngsten eine „Düte“ Gebäck bekamen.

Die Schützen des Kriegervereins waren so treffgenau, dass sie der Scheibe zwei Mal den Spiegel herausschossen. Dann ging es noch einmal im Fackelzug durch die illuminierte Gemeinde. Nach dem Feuerwerk feierten die Erwachsenen dann auf dem Saal weiter.