ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 23:58 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

FOTO: Heike Lehmann
19. September 1919. Im letzten Punkt ihrer Tagesordnung regelten die Finsterwalder Stadtverordneten die vorzeitige Entlassung ihres Bürgermeisters Fritzsch einstimmig und abschließend. Von Olaf Weber

Fritzsch, seit 1908 im Amt, war nach seiner Einberufung in den Krieg und vierjähriger Abwesenheit kurz nach Kriegsende zurückgekehrt. Inzwischen hatten sich die neuen Abgeordneten allerdings für Dr. Schrader als Stadtoberhaupt entschieden. Stadtrat Wehle schätzte zudem ein, dass der alte Bürgermeister schlecht mit den neuen politischen Kräften zusammenarbeiten würde.

Fritzsch bekam nun bis zum 1. Oktober 1919 sein altes Gehalt und danach eine Pension von jährlich 7583 Mark.