ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 23:56 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

FOTO: Heike Lehmann
24. August 1919. In Finsterwalde gab es mit diesem Tag ein neues System der Brandalarmierung. Von Olaf Weber

Nachdem es vor dem Krieg schon ein teilweise elektrisches System und die Dampfsirenen der Fabriken gegeben hatte, waren die neuen Signalgeber einfache Nebelhörner. An 16 Standorten im gesamten Stadtgebiet hingen nun verglaste Kästen mit einem an einer Kette befestigtem Horn.

Wer einen Brand bemerkte, musste dann das Horn so lange blasen, bis weitere Hörner in der Stadt das Signal übernommen hatten. Die vom Feuer Betroffenen mussten den Brandort im Depot der Wehr im Rathaus angeben. Nach jedem Brand sollten die Mundstücke der Instrumente gereinigt werden.