ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:55 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

FOTO: Heike Lehmann
14. Mai 1919. Der gesamte Finsterwalder Magistrat und 21 der 24 Stadtverordneten hatten die Bürgerschaft aufgerufen, sich an diesem Tag um 17 Uhr auf dem Marktplatz zu einer Protestversammlung gegen den Versailler Vertrag zu versammeln. Von Olaf Weber

Die drei Abgeordneten der USPD unterstützten das Anliegen nicht. Dagegen hatte sich die bürgerliche Vereinigung, nachdem es anfangs noch Differenzen mit den Sozialdemokraten gegeben hatte, dem Aufruf angeschlossen und eine eigene Versammlung am selben Abend abgesagt. Der Erste Bürgermeister hielt die Ansprache.

Die im Anzeiger veröffentlichte Resolution, hinter die sich sicherlich auch der größte Teil der Finsterwalder stellte, sprach von einem Gewaltfrieden, einer Vernichtung Deutschlands, unauslöschlicher Schmach und langsamer Vernichtung.