ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:52 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

FOTO: Heike Lehmann
8. Mai 1919. Die Finsterwalder Stadtverordneten fanden sich an diesem Abend unter einem ungünstigen Stern zusammen. Von Olaf Weber

Der harte Versailler Vertrag – der Anzeiger titelte „Unannehmbar!“ – warf seine Schatten voraus. Die Regierung rief für die Dauer einer ganzen Woche eine Nationaltrauer aus. Die Finsterwalder Abgeordneten mussten sich in vielen Punkten ihrer Tagesordnung mit den Auswirkungen der Inflation beschäftigen. Bei der Sparkasse, hier sprach man von „anhaltender Geldflüssigkeit“, stiegen die Geschäftsvolumina entsprechend an.

Ungünstiger war es, dass die Preise für Strom und Gas Anfang Mai 1919 zum wiederholten Male angehoben wurden. Um dies etwas auszugleichen, erhielt der Finsterwalder Kassenassistent Loeschke eine Teuerungszulage.