(owr) In diesem Sommer gab es in Finsterwalde während der Ferien eine Kinderbetreuung in der Bürgerheide. Etwa 400 Kinder beteiligten sich täglich an den Spielen. Um 13 Uhr versammelte sich die Schar, die vom Lehrer Böhmfeld und seiner Frau beaufsichtigt wurde, auf dem Hof der Knabenschule zum gemeinsamen Marsch in den Wald. Noch gab es keine zentrale Verpflegung für die Kinder. Die Stadtverordneten wollten nun aber 400 Mark für Erfrischungen bereitstellen. Als der Abgeordnete Bethge eine Vermehrung der Aufsichtskräfte anregte, antworte sein Kollege Schubert, „daß Herr Böhmfeld und Frau Gemahlin in der Lage sein, 600 bis 1200 (sic!) Kinder zu beaufsichtigen.“