(owr) Schon um 3.34 Uhr ging die erste Bahn von der Finsterwalder Station der Privatbahn direkt gegenüber dem eigentlichen Bahnhof ab, der nach einer knappen Stunde dann Zschipkau, heute Schipkau, erreichte.

In Sallgast gab es einen Anschluss nach Lauchhammer, wobei die Bahn noch einmal eine Stunde bis zum Endbahnhof benötigte.

Im Laufe eines Tages waren fünf Zugpaare unterwegs, von denen am Sonntag nur die Verbindung um 12.30 Uhr und um 17.10 Uhr übrig blieb.