(owr) Plakate an den Bahnhöfen wandten sich an die von den Fronten heimkehrenden Soldaten: „Bringt die Pflichttreue und Ordnung, freudige Kameradschaftlichkeit, die Ruhe der Frontsoldaten heim.“ Konkreter ging es um Fragen wie Unterbringung, Krankheiten und Entlausung.

Wegen der Versorgungslage sollten die Heimkehrer möglichst auf das Land gehen. Dort war inzwischen die Gesindeordnung abgeschafft worden und dort wurden Arbeitskräfte dringend gebraucht.

Weitere Hinweise bezogen sich auf Lebensmittelkarten und Arbeitsnachweise.