(owr) Die Krankenpflege sollte der evangelische Frauenverein übernehmen, so dass eine Art provisorisches Krankenhaus entstand.

Um die Einnahmen der Gemeinde zu erhöhen, beschlossen die Abgeordneten eine Lustbarkeitssteuer. Dies bedeutete eine Einlasskartensteuer und zusätzlich für entsprechende Veranstaltungen noch eine Tanzsteuer.

Im letzten öffentlichen Punkt entschieden die versammelten Damen und Herren, die noch unbenannte Straße zwischen Spritzenhaus und Kirche als Kirchstraße zu benennen.