ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

BSV schrammt an Sensation vorbei

Brandenburgliga, Männer. Für die erste Männermannschaft des BSV Grün-Weiß Finsterwalde ging es am Samstag nach Wittenberge zum erwartet schweren Auswärtsspiel. S. Patzig

Am Ende fehlte nicht viel zu einer Überraschung.

Die Grün-Weißen agierten von Anfang an hoch konzentriert. In der Deckung versuchten sie, vor allem die starken Rückraumspieler des PHC immer wieder unter Druck zu setzen. Im Angriff galt es, nicht zu überhastet zum Torwurf zu kommen. Dies gelang den Sängerstädtern in der ersten Halbzeit sehr gut. Der 15:15-Halbzeitstand war die logische Konsequenz.

In der zweiten Hälfte blieb es bis zum 22:22 ein spannendes Duell auf Augenhöhe. In der Folge gelang es aber den Gastgebern, sich eine knappe Zweitoreführung zu erspielen. Die BSV-Männer gaben jedoch nie auf und konnten sich in der 53. Minute noch mal auf 25:26 herankämpfen. Nach zwei schnellen Treffern der Gastgeber machten die Sängerstädter in der Deckung ein wenig mehr auf und agierten noch offensiver, um eventuell doch noch eine Sensation schaffen zu können. Die Gastgeber waren es jetzt jedoch, die die offenere Deckung des BSV eiskalt ausnutzten. In den letzten Spielminuten gelang es Wittenberge, die Begegnung mit 35:27 für sich zu entscheiden. Das Ergebnis spiegelte jedoch keinesfalls die Leistung des BSV wider.

BSV Grün-Weiß Finsterwalde: Tor: Becker, Bosdorf. Feld: Graß (3), Kaßner (4), Langer (4), Magister (3), Müller (2), Lenz (3), Kühn (8/3), Scholz, Barthel, Richter.