ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:33 Uhr

Renaturierung
Breiter Graben-Bau ist in Arbeit

Der Breite Graben zwischen Lichtena und Werenzhain im November 2017. Die Begrünung aus Pappeln wurde gefällt. Zu sehen ist der zehn Meter breite Randstreifen, der sich in Landeseigentum befindet.
Der Breite Graben zwischen Lichtena und Werenzhain im November 2017. Die Begrünung aus Pappeln wurde gefällt. Zu sehen ist der zehn Meter breite Randstreifen, der sich in Landeseigentum befindet. FOTO: Daniel Friedrich / LR
Werenzhain. Bei der Renaturierung des „Breiten Grabens“ zwischen Werenzhain und Lichtena geht es mit kleinen Schritten voran: Derzeit wird die Ausschreibung für die wasserbaulichen Maßnahmen am Hauptgewässer vorbereitet, sagt die Projektleiterin des Gewässerverbandes Kleine Elster-Pulsnitz, Anja Kaussow. Von Daniel Friedrich

„Die Fördermittel für die Baumaßnahmen stehen bereit. Wir rechnen mit einem Baubeginn im Mai.“ Ursprünglich sollte das Vorhaben bereits Ende vergangenen Jahres abgeschlossen sein. Umplanungen jedoch, um die landwirtschaftliche Nutzung der angrenzenden Flächen nicht zu beeinträchtigen, sorgten für die Verzögerung. Nach dem überarbeiteten Zeitplan steht in diesem Jahr das Hauptgewässer im Fokus. Die Nebengewässer, die in den Breiten Graben münden, sollen 2019 an der Reihe sein, informiert Anja Kaussow.