Ein Fußgänger hatte unvermittelt die Straße betreten, so dass ein Autofahrer keine Chance hatte, den Zusammenstoß zu verhindern. Der 32-jährige Verursacher war mit 1,2 Promille erheblich alkoholisiert. Er musste mit einer Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstanden Sachschäden von mehreren Tausend Euro.