ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:50 Uhr

Fleißige Hände
Bei über 100 Aktionen: Tatkräftige Jugendliche bringen vieles auf Vordermann

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (2.v.r.) und die Jugendkoordinatorin des Amtes Plessa, Tina Ducke (r.), packten zusammen mit Mitgliedern des Jugendklubs in Gorden-Staupitz beim Dorfputz mit an.
Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (2.v.r.) und die Jugendkoordinatorin des Amtes Plessa, Tina Ducke (r.), packten zusammen mit Mitgliedern des Jugendklubs in Gorden-Staupitz beim Dorfputz mit an. FOTO: Pressestelle Kreisverwaltung
Elbe-Elster. Rund 800 Engagierte bei „Jugend packt an – ein Wochenende für Elbe-Elster“ am Start.

Ob traditioneller Frühjahrsputz, Renovierung oder Ausbau von Jugend- oder Gemeinschaftseinrichtungen – fleißige Hände werden überall gebraucht. Das zeigte auch die diesjährige Jugendinitiative „Jugend packt an – ein Wochenende für Elbe-Elster“. Rund 800 Jugendliche in 104 Kinder- und Jugendgruppen in den Ämtern, Städten und Gemeinden waren dem Aufruf des Landkreises Elbe-Elster gefolgt und brachten sich bei über 100 Aktionen mit Engagement und Ideen tatkräftig ein.

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski war zum Auftakt gleich in mehreren Jugendklubs im Landkreis. Sein Fazit nach den Besuchen: „Die Jugend bewegt viel in unserer Region, das ist nicht nur an diesem symbolischen Wochenende der Fall.“ Ob beispielsweise in Jugendtreffs, Klubs, Gruppen, Schulen, Jugendringen, bei Feuerwehren oder in Karnevalsvereinen und anderen Institutionen – am Engagement der Jugend könne sich so manch einer eine Scheibe abschneiden. „Zugleich werden Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent und Werteverständnis erlebt und gelernt – Kompetenzen, die im Leben zählen. Nicht nur auf dem Land“, betonte Christian Heinrich-Jaschinski.

Geld, Urkunde und Pokal gab es als Anerkennung und Ansporn für den den Staupitzer Jugendklubvereinsvorsitzenden Paul Gleitsmann (2.v.l.) von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (r.), Amtsdirektor Göran Schrey (2.v.r.) und Bürgermeister Fred Wickfeld (l.).
Geld, Urkunde und Pokal gab es als Anerkennung und Ansporn für den den Staupitzer Jugendklubvereinsvorsitzenden Paul Gleitsmann (2.v.l.) von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (r.), Amtsdirektor Göran Schrey (2.v.r.) und Bürgermeister Fred Wickfeld (l.). FOTO: Pressestelle Kreisverwaltung

Eine Anerkennung fürs Mitmachen gab es gleich vor Ort für die Jugendklubs in Buchhain, Gorden-Staupitz, Proßmarke und Sallgast: 50 Euro, eine Teilnahmeurkunde und einen Pokal übergab der Landrat jeweils zusammen mit Verantwortlichen in den Kommunen vor Ort als Ansporn. Die Jugendklubmitglieder hatten zum Beispiel das Landschaftsbiotop um den Weidendom und den Dorfsee entkrautet und einen Rundweg wieder begehbar gemacht (Gorden-Staupitz), den Dorfputz und die Müllbeseitigung auf Waldwegen (Buchhain) übernommen oder sich am Um- und Ausbau des Mehrgenerationenhauses (Proßmarke) beteiligt. In Buchhain hatten die Gäste darüber hinaus das Gefühl, dass durch die Gemeinschaftsaktion das halbe Dorf auf den Beinen war. Dort gibt es auch noch ein Graffitiprojekt zur Verschönerung des Flures des Dorfgemeinschafthauses/Turnhalle, das von der EnviaM unterstützt wird.

(pm/blu)