ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:47 Uhr

Einige Fragezeichen
Bahn arbeitet an neuem Plan für Brückenmontage

Finsterwalde. Die großräumige Straßensperrung im Bereich Große Unterführung und Kreuzung zur Innenstadt ist nicht, wie gegenüber der Stadt versprochen, noch am Freitagnachmittag aufgehoben worden. Erst gegen Samstagmittag geschah dies. Von Gabi Böttcher

Eine Begründung, warum es diese Sperrung trotz des ausgefallenen Kraneinsatzes überhaupt in diesem Ausmaß gab und warum sie von Mittwochabend an aufrecht erhalten wurde, erhielt die RUNDSCHAU trotz Nachfrage bis Montagnachmittag nicht. Im Baugrund schwer zu beseitigende Hindernisse machten laut Bahnsprecher eine Überprüfung und Anpassung der Montageplanung notwendig, damit der Einhub des neuen Brückenüberbaus im geplanten Sperrpausenzeitraum vom 9. bis zum 13. August erfolgen kann. Es würden Ausweichstandorte für den Kran überprüft, die ein sicheres Einheben des neuen Überbaus gewährleisten könnten, heißt es aus Berlin.

Über den neuen Ablaufplan und das aktualisierte Konzept zum Brückeneinhub werde so schnell wie möglich informiert.