| 14:49 Uhr

Doberlug-Kirchhain
Auseinandersetzungen im Asylbewerberheim

Bei gleich drei Auseinandersetzungen kam die Polizei im Asylbewerberheim zum Einsatz.
Bei gleich drei Auseinandersetzungen kam die Polizei im Asylbewerberheim zum Einsatz. FOTO: Frank Hilbert
Doberlug-Kirchhain. Gleich drei Mal mussten Wachschutz und Polizei am Dienstag in der Asylbewerberunterkunft in Doberlug-Kirchhain aufgrund von Tätlichkeiten eingreifen.

Auf dem Gelände der Asylbewerberunterkunft an der Torgauer Straße in Doberlug-Kirchhain gab es laut Polizei am Dienstag drei körperliche Auseinandersetzungen, die das Eingreifen des Wachschutzes und der Polizei notwendig gemacht.

Zunächst wollte ein 21 Jahre alter aus Nigeria stammender Mann das Gelände nicht verlassen. Zur Durchsetzung des Hausrechts unterstützen Polizeibeamte die Mitarbeiter des Wachschutzes.

Zwei Männern aus Libyen gerieten in der Mensa aneinander und ein 23-jähriger Mann aus dem Tschad schlug einem gleichaltrigen Libyer mit der Faust auf den Kopf. In der Ambulanz der Einrichtung griff darüber hinaus eine 22 Jahre alte schwangere Nigerianerin einen Mitarbeiter des Wachschutzes an, da sie sich offensichtlich nicht ausreichend medizinisch versorgt fühlte. Polizeibeamte und Mitarbeiter des Wachschutzes wurden bei diesen Tätlichkeiten nicht verletzt.

(red/fh)