ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:14 Uhr

Feuerwehrausbildung
Taktik im Einsatz von Robert Matho praxisnah vermittelt

Für zwölf Feuerwehrleute aus Elbe-Elster stand in Herzberg die Technischen Hilfeleistung auf dem Ausbildungsplan.
Für zwölf Feuerwehrleute aus Elbe-Elster stand in Herzberg die Technischen Hilfeleistung auf dem Ausbildungsplan. FOTO: Steffen Ludewig
Elbe-Elster. Ausbildung in Technischer Hilfeleistung in Herzberg.

Für zwölf Feuerwehrleute aus den Städten und Ämtern Bad Liebenwerda, Kleine Elster, Röderland, Uebigau-Wahrenbrück, Sonnewalde und Doberlug-Kirchhain stand vor wenigen Tagen die praktische Ausbildung in der Technischen Hilfeleistung auf dem Übungsgelände in Herzberg auf dem Plan. Bei frostigen Temperaturen probten die Kameraden das Sichern von Unfallfahrzeugen sowie Erstmaßnahmen und das Ausleuchten einer Einsatzstelle. Am zweiten Trainingstag galt es dann, das Wissen bei der Prüfung in Kirchhain unter Beweis zu stellen.

Bereits eine Woche zuvor konnte durch die Teilnehmer erstmals innerhalb eines Kreislehrganges das Feuerwehr-Sportzentrum Elbe-Elster (KFV) in Kirchhain für die Ausbildung mit tragbaren Leitern genutzt werden. „Dank der guten Zusammenarbeit mit dem KFV konnte so jeder Kamerad in die Bedienung und den Einsatz von Steck- und Schiebleitern eingewiesen werden“, fasst Kreisbrandmeister Steffen Ludewig den Tag zusammen.

Für den Crinitzer Robert Matho war es der erste Truppführer-Lehrgang, den er im Auftrag des Landkreises als Chefausbilder durchgeführt hat. Steffen Ludewig: „Er bekam von den Teilnehmern ein überaus positives Feedback für sein praxisnahes und immer mit praktischen Beispielen vermitteltes Wissen. Mein großer Dank für Motivation, Mitarbeit und Durchhaltevermögen geht an alle Teilnehmer und Ausbilder. Danke auch an die Feuerwehr Herzberg für die Unterstützung mit Fahrzeugen und Technik sowie das Ausbilderteam um Martin Grünberg aus Doberlug-Kirchhain und Steven Hentschel aus Herzberg.“

(pm/blu)