Der Unternehmer nutzt Gelände und Räume der ehemaligen Auto Schneider GmbH in der Bahnhofsallee 1. Die bisherigen zehn Mitarbeiter übernimmt der neue Chef. Ziel ist, das Haus im Stadtteil Doberlug wieder als VW Servicepartner für Pkw und Nutzfahrzeuge auszubauen. Kühne betreibt bereits drei VW Autohäuser in Torgau, Herzberg und Bad Düben.

Manfred Schneider, der seit seinem 14. Lebensjahr bei der Autohaus Schneider GmbH tätig war, erhielt dieser Tage zur Neueröffnung seinen Goldenen Meisterbrief von der Handwerkskammer Cottbus - eine Auszeichnung für 50 Jahre Kfz-Meisterehren. Erlernt hat der heute 72-Jährige sein Handwerk bei seinem Vater Franz Schneider, der 1928 die Firma gegründet hatte. Anfangs betrieb Franz Schneider eine Werkstatt mit Taxibetrieb. 1938/39 erweiterte er sein Unternehmen um eine Tankstelle.