| 02:38 Uhr

ASC-Leichtathleten bieten seit 25 Jahren den Sportclubs Paroli

Die Ausgezeichneten Sieglinde Hartung, Ursula Koschke, Franzi Lehmann und Jörg Schulz (von links).
Die Ausgezeichneten Sieglinde Hartung, Ursula Koschke, Franzi Lehmann und Jörg Schulz (von links). FOTO: Jürgen Weser/jgw1
Finsterwalde. Der ASC Grün-Weiß Finsterwalde hat seinen 25. Geburtstag gefeiert.Herausgegangen aus der SG Dynamo Finsterwalde und ab 1990 als Sektion innerhalb des BSV Grün-Weiß machten sich die Finsterwalder Leichtathleten selbstständig und gründeten 1992 den ASC Grün-Weiß Finsterwalde. Jürgen Weser / jgw1

Während einer kleinen Festveranstaltung wurden dieser Tage die bisherige Entwicklung resümiert und erreichte Erfolge gewürdigt.

Der Verein hat zurzeit 56 Mitglieder in den Sektionen Leichtathletik und Gymnastik, davon 30 Kinder und Jugendliche. Vereinsvorsitzender Günter Hartung und Detlev Leissner als Vorsitzender des Kreissportbundes ehrten Sieglinde Hartung für ihre sportlichen Leistungen und die Arbeit im Vereinsvorstand sowie als Übungsleiterin mit der Ehrennadel des LSB in Gold und Ursula Koschke für ihre jahrelange Arbeit als Übungsleiterin der Sektion Gymnastik in Silber. Geehrt wurden außerdem Jörg Schulz als verantwortlicher Übungsleiter für die Erfolge im Nachwuchsbereich und Franzi Lehmann als erfolgreiche Athletin des ASC Grün-Weiß. Gratulationen gab es auch von Bürgermeister Jörg Gampe und Andy Hoffmann, dem Vorstandsvorsitzenden der Stadtwerke Finsterwalde und von der Elbe-Elster-Sparkasse.

Besonders in den Bereichen der Senioren und des Nachwuchses konnte der ASC seit 1992 hervorragende Ergebnisse erzielen und oftmals die renommierten Leichtathletik-Clubs in Potsdam und Cottbus ärgern, wie Jörg Schulz feststellte. Erfolgreich waren die Altersklassenleichtathleten Sieglinde Hartung, Günter Hartung mit einer Gold-, vier Silber- und drei Bronzemedaillen bei Weltmeisterschaften sowie auch Helmut Baer und Manfred Dade bei zahlreichen Meisterschaften.

Sonja Kesselschläger (jetzt Steiner) wechselte mit Trainer Ulf Müller zum SC Neubrandenburg und schaffte es als Siebenkämpferin bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften bis in die Weltspitze. Gern waren die erfolgreiche einstige ASC-Athletin und ihr ehemaliger Trainer zur Festveranstaltung nach Finsterwalde gekommen, um Erinnerungen auszutauschen und dem heutigen Nachwuchs Ansporn zu geben.

Weitere Erfolgsathleten wie Maxi und Franzi Lehmann, Charly Loster, Juliane Eckenigk, Sara Jäpel (Schirrmeister) und Dominik Schoppe wurden vom Nachwuchschef Jörg Schulz in der Erfolgsbilanz erwähnt, die seit 1997 insgesamt 243 Medaillen bei Landesmeisterschaften gezählt hat. Jörg Schulz freut sich, dass mit der schnellen Ina Palm (AK13), dem Mittelstreckler Niclas Schulze (MJB) und weiteren Athleten die nächsten Talente die Erfolgsgeschichte weiter schreiben können. Dass in Finsterwalde die Leichtathletik so gut arbeiten kann, liege auch an den optimalen Bedingungen im Stadion des Friedens.