Dem Siegerpodest am nächsten kam Sara Jäpel (WJB), die bei ihrem Meisterschafts-Debüt in der Berliner Rudolf-Harbig-Halle im 60 m-Sprint das Finale erreichte und in guten 8,34s (BL) den 5. Platz belegte. Die Medaillenränge machten erwartungsgemäß die Sprinterinnen des LC Cottbus und des SC Potsdam unter sich aus. Aller Ehren wert ist auch ihr sechster Rang über 200 m (28,22 s/BL), musste sie sich über diese Distanz erneut mit der starken Konkurrenz aus Cottbus und Potsdam ausein andersetzen. Ihre Leistungen sind um so bemerkenswerter, da Sara erst im September 2004 in das Training beim ASC eingestiegen ist.
Bei den Schülern A (m/w 14/15) waren die Finsterwalder Starter in der Leichtathletikhalle am Luftschiffhafen in Potsdam ebenfalls voll gefordert, konnten aber nicht an die Bilanz des Vorjahres anknüpfen, als fünf Medaillen erkämpft wurden. Über 800 Meter hielt Nancy Margraf (W 15) drei Runden lang „Bronze“ in den Händen, hatte sich hinter Wiebke Borgwardt (Königs-Wusterhausen) und Astrid Wienick (LC Cottbus) auf dem 3. Platz festgesetzt, wurde aber für ihr beherzten Lauf in der Spitze nicht belohnt. Nancy musste auf den letzten 150 Metern ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen und wurde noch von zwei Potsdamer Läuferinnen überholt. Im Kugelstoßen erreichte Monique Cappa (W 15) mit neuer Bestleistung von 9,34 m den sechsten Rang. Auch hier beherrschten die Club-Starterinnen aus Cottbus mit Stößen jenseits der Zehn-Meter-Marke die Konkurrenz. Das beste Ergebnis bei den Jungen verzeichnete Robert Weidemann (M 14) mit dem 6. Platz im Kugelstoßen. Andreas Schwarze (M 15) belegte im Weitsprung mit 5,14 m den 7. Platz.