„Wie wir die Äpfel zu Hause auspacken, fiel uns dieses Exemplar in die Hände: ein Apfel, verwachsen mit seinen beiden Kindern - so etwas haben wir noch nicht gesehen“ , meinten Webers, die selbst einen Garten an der Nehesdorfer Grundschule haben. „An unseren Apfelbäumen hängen zwar viele Äpfel, die sind aber in diesem Jahr sehr klein.“ Webers essen jeden Morgen und jeden Abend Äpfel - den Drilling wollen sie sich allerdings noch aufheben.
Übrigens, welche Raritäten haben Sie in Ihrem Garten gefunden? Schreiben Sie uns oder kommen einfach mal vorbei: Lausitzer Rundschau, Leipziger Straße 8, 03238 Finsterwalde. (-db-)