ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Anschlag auf neues AfD-Bürgerbüro in Finsterwalde

FOTO: Fotolia.com
Finsterwalde. Mit mehreren Pflastersteinen ist durch bisher unbekannte Personen in der Nacht zum Sonntag die Schaufensterscheibe des Bürgerbüros der Partei Alternative für Deutschland (AfD) in der August-Bebel-Straße von Finsterwalde beschädigt worden. Das teilte die Polizei am Montag mit. leh

Festgestellt wurde die Sachbeschädigung Sonntag gegen 2.50 Uhr. Die Pflastersteine durchschlugen das Glas und konnten in den Räumlichkeiten sichergestellt werden. Nach AfD-Angaben hinterließen die vermeintlichen Täter "einen Aufkleber der ,Antifa'".

Zum Zeitpunkt der Tat befanden sich keine Personen im Büro. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei zunächst mit etwa 3000 Euro angegeben. Die Ermittlungen hat der kriminalpolizeiliche Staatsschutz übernommen.

Bereits am Samstag, als das neue Bürgerbüro vom AfD-Landtagsabgeordneten Sven Schröder eröffnet wurde, habe es Auftritte von linksautonomem Klientel gegeben, bestätigte die Polizei auf Nachfrage. Die AfD spricht von etwa zehn Linksextremisten mit aggressivem Auftreten. Polizeiaufgebot war vor Ort, "weil keine Versammlung angemeldet war", so die Auskunft der Polizeidirektion Süd.

"Wir verurteilen diesen hinterhältigen und sinnlosen Anschlag", erklärt dazu der Vorsitzende des AfD-Kreisverbandes, Volker Nothing. Er teilt mit, dass sich Zeugen des Angriffs auf das Bürgerbüro in Finsterwalde bei der Polizei unter Tel. 03531 7810 melden können.