| 16:27 Uhr

Großbaustelle
An Brücken-Baustelle rollen Technik und Material an

In voller Fahrt laufen die Vorbereitungen für den Brückenbau über die B 96 in Finsterwalde. Auf dem Brauhaus-Parkplatz sind am Dienstag Bohrgeräte und ein Wassercontainer als Reserve für die Bohrarbeiten abgeladen worden.
In voller Fahrt laufen die Vorbereitungen für den Brückenbau über die B 96 in Finsterwalde. Auf dem Brauhaus-Parkplatz sind am Dienstag Bohrgeräte und ein Wassercontainer als Reserve für die Bohrarbeiten abgeladen worden. FOTO: Gabi Böttcher / LR
Finsterwalde. Bevor die Gleise auf der Bahn-Brücke über die Sonnewalder Straße von Freitag bis Montag das erste Mal voll gesperrt werden, rollen Technik und Baumaterial an.

Die Brücken-Baustelle an der Bundesstraße 96 über die Sonnewalder Straße in Finsterwalde nimmt Fahrt auf. Am Dienstagvormittag rollten auf Tiefladern die Bohrgeräte und zwei Wassercontainer an. Mittels Krantechnik wurden diese unmittelbar am Bahndamm beziehungsweise ein Reserve-Container auf dem Brauhaus-Parkplatz abgeladen. Jeder Behälter hat ein Fassungsvermögen von 30 Kubikmetern. Das Wasser ist für die Bohrpfahlarbeiten notwendig.

Parallel laufen seit dieser Woche die Abrissarbeiten im rückwärtigen Teil der Brandruine des ehemaligen Hauses der Freundschaft, das sich unmittelbar hinter dem Bahndamm anschließt. Wie aus der Kreisverwaltung bestätigt wird, ist dazu eine Vollsperrung der Sonnewalder Straße ab Höhe Einmündung Kirchhainer Straße  bis unter die   Bahnbrücke  hindurch vorerst bis zum Freitag, 16. Februar, angeordnet.  Im Rathaus der Stadt zeigt man sich erfreut, dass die Brandruine jetzt beseitigt wird.

Mit dem Lieferverkehr zur Brücken-Baustelle geht es in dieser Woche nonstop weiter. So sollen am Mittwoch, 14. Februar, die Spundbohlen aus Stahl anrollen, die in der Folge am Gleis entlang eingerammt werden. Die Vollsperrung wegen der Abriss-Arbeiten an der Brandruine kommt den Brückenbauern gelegen, heißt es auf deren Baustelle. Hier sichern inzwischen zwei Zufahrtswege zum Bahndamm auf der nördlichen Seite — in der Turnhallenstraße und im Gröbitzer Weg — die Erreichbarkeit der Baustelle.

(gb)