"Überall wo ich hinkomme, heißt es: Die Firmen kriegen in den nächsten Jahren ein echtes Fachkräfteproblem", begründet Richter. "Ich möchte wissen, ob das wirklich so ist."

Der Amtsdirektor greift damit eine Anregung von Harald Stolley, Gemeindevertreter in Crinitz und Mitglied im Amtsausschuss, auf. Der hatte bereits zu Jahresbeginn vorgeschlagen, gezielt Fachkräfte aus Spanien, wo es mit die höchste Arbeitslosigkeit in Europa gibt, anzuwerben und dabei seine Unterstützung zugesagt. "Ich war erst dagegen, Spanier herzuholen, habe aber meine Meinung geändert. Wenn es bei uns wirklich ein Fachkräfteproblem gibt, wollen wir die Firmen unterstützen", erklärt Amtsdirektor Richter.

Sollten es auf den Brief hin zehn und mehr Nachfragen nach Fachkräften geben, will das Amt gezielt bestehende Förderprogramme nutzen, damit eine Ansiedlung - auch von spanischen Familien - im Amt Kleine Elster gefördert wird. Harald Stolley würde direkte Verbindungen herstellen.