Im Jahr 2008 hatte die Bundesregierung das Konjunkturpaket II auf den Weg gebracht. An Auflagen gebunden, soll das Programm die lokale Wirtschaft ankurbeln. Auch das Amt Kleine Elster samt seiner Gemeinden bekam ein Stück vom großen Kuchen ab. Die Auswertung des Zahlenmaterials ergab nun diese interessante Zwischenbilanz.

Insgesamt gibt es durch das Konjunkturpaket II im Amt 17 Projekte, darunter solche “Großprojekte„ wie die energetische Sanierung der Turnhalle in Crinitz, die energetischen Sanierungen in den Kindertagesstätten Sallgast und Massen und die Sanierung der Turnhalle in Sallgast.

Über 300 000 Euro sind in den vergangenen zwei Jahren aus Mitteln des Bundes in das Amt geflossen, 34 000 Euro kamen aus der Kasse des Amtes und den Gemeinden. 94,62 Prozent aller Amtsvorhaben sind somit schon Realität und 45,29 Prozent aller Projekte der Gemeinden.

“Ich bin damit sehr zufrieden„, so Amtsdirektor Richter.

Dieser Zufriedenheit schloss sich der Vorsitzende des Amtsausschusses, Frank Tischer, an. “Das Bauamt hat professionelle und schnelle Arbeit geleistet„, würdigte er.

Torsten Pötzsch/top1