ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:12 Uhr

Wochenendvorschau
Schlammfußball und Party bis zum Abwinken in Staupitz

 Bis zu den Waden im Schlamm. Wer soll da bitteschön Fußball spielen? In Staupitz ist alles möglich.
Bis zu den Waden im Schlamm. Wer soll da bitteschön Fußball spielen? In Staupitz ist alles möglich. FOTO: Norbert Wintmoelle
Staupitz. In dem kleinen Dorf Staupitz bei Finsterwalde herrscht seit Wochen reges Treiben. Es wird gebuddelt, geschnitten, genagelt und geflext, denn bis zum 6. Juli muss alles fertig sein. Dann findet ab 10 Uhr bereits zum neunten Mal das Staupitzer Schlammfußballturnier statt. Von Marcel Gleitsmann

Alle arbeiten auf den Tag des Jahres für den Verein Rubbeldikaz Staupitz hin und es gibt wieder neue Überraschungen. So wurde kurzerhand neben dem Weidendom ein Biergarten errichtet. Naturbelassen und im Schatten der Bäume kann von hier aus das Schlammfußballturnier beobachtet und gemütlich gespeist werden. „Der Kater“, wie der Biergarten getauft wurde, wird auch nach dem Turnier bestehen bleiben und den Staupitzern und deren Besuchern an einem idyllischen Ort die Möglichkeit für ein Picknick zwischen Weidendom und Biotop bieten.

Aber jetzt konzentriert sich alles auf das wohl schmutzigste Event des Jahres. Es treten wieder 16 Teams im knietiefen Matsch gegeneinander an, um sich einen Platz auf dem Siegertreppchen zu sichern. Die Teams kommen unter anderem aus Finsterwalde, Lauchhammer, Elsterwerda, Jüterbog und Dresden. Es wird auch ein Preis für das beste Kostüm verliehen. Was sonst nicht gern gesehen wird, ist hier erwünscht. Hier können sich die Jungs und Mädels mal so richtig dreckig machen.

Und nach dem Turnier, wenn jeder wieder sauber ist, geht die Party erst richtig los. Beim anschließenden Schlamm- & Bass-Open-Air wird die gesamte Natur- und Kulturwiese in ein zauberhaftes Licht gefärbt. Spätestens wenn die ersten DJs die Party eröffnen, geht es für die Mitglieder des Vereins Rubbeldikaz erst richtig los. Denn nicht nur die Vorbereitung, sondern auch der Einlass, der Ausschank und Speiseversorgung werden ehrenamtlich abgedeckt. Es werden wie in den Vorjahren 1000 Gäste erwartet.

Die Resonanz ist in jedem Jahr durchweg positiv und motiviert die Organisatoren zum Weitermachen. Der größte Lohn ist es, den Gästen einen unvergesslichen Tag beim Schlammfußballturnier und eine tolle Nacht bei der After-Show-Party zu bereiten.

Ein besonderes Highlight muss noch erwähnt werden. Um 14 Uhr wird das Turnier unterbrochen, um dem Finsterwalder Männerballett die volle Aufmerksamkeit zu widmen. Schließlich haben sie gerade die Deutsche Meisterschaft gewonnen.

Samstag, 6. Juli: 10 Uhr Start Schlammfußballturnier, 14 Uhr Auftritt Männerballett Finsterwalde, gegen 19 Ende des Turniers, 21 Uhr Start Schlamm- & Bass-Open-Air.