ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Am Freitag steigt das Open-Air

Finsterwalde. Geschafft! Die Sparkasse Elbe-Elster hat ihr Ziel, mindestens wieder genauso viele Eintrittskarten wie beim Open-Air vor zwei Jahren zu verkaufen, erreicht. Knapp 6000 Gäste werden das Event am Freitagabend auf dem Finsterwalder Marktplatz verfolgen können. Frank Claus

"Finsterwalde ist bisher ungeschlagen unsere Open-Air-Partystadt Nummer eins", bestätigt Julia Rösch, Event-Chefin des Veranstalters PS-Lotterie der Sparkassen Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. An der Abendkasse werden keine Tickets mehr verkauft.

Zu Beginn soll um 19.30 Uhr gemeinsam das Sängerlied angestimmt werden. Mit Christina Stürmer ("Ich lebe"), den Partymachern Glasperlenspiel ("Geiles Leben") und Gestört aber Geil ("Unter meiner Haut") dürfte es hoch hergehen. René Stolpe von der Sparkasse Elbe-Elster, die das Event gemeinsam mit der PS-Lotterie vorbereitet, ist schon längst zu Party-Hochtouren aufgelaufen. "Christina Stürmer wird gleich ziemlich zu Beginn auftreten", verrät er. Ihr aktuelles Album "Seite an Seite" hält sich seit Monaten beständig in den einschlägigen Charts der hiesigen D-A-CH-Gemeinde. Alle Künstler werden in der Region übernachten. "Wer die Augen aufhält, kann tagsüber im Stadtgebiet sicher den einen oder anderen Musiker entdecken", plaudert René Stolpe und sagt, dass tagsüber bereits Sound-Checks stattfinden. "Die Truppen freuen sich riesig auf den Auftritt hier bei uns. Am Telefon wollten sie ganz viel wissen über unsere Region", sagt der Marketing-Mann und legt nach: "Das sind alles sympathische Typen." "Die Weberknechte" sorgen für das feurige Lokalkolorit bei der Schaffe.

Jürgen Riecke, Vorstand der Sparkasse, lag für dieses Jahr vor allem eins am Herzen: "Ewiges Anstehen nach einem Getränk darf nicht sein." Diesmal gibt es mehrere lange Theken rund um den Markt und auch genügend zu Beißen.

Besucher und Einwohner sollten die Sperrungen beachten. Gestern konnte der Wochenmarkt noch teilweise stattfinden. Am Freitag und Samstag muss er ausfallen. "Wir danken den Organisatoren und Händlern für ihr Verständnis", sagt René Stolpe.

Der Marktplatz und die Kleine Ringstraße (auf Höhe des Marktes) werden bis zum 22. Juli, 15 Uhr gesperrt, um einen reibungslosen Auf- und Abbau der Bühnen und der Versorgungsstände absichern zu können.

Heute ist ab 18 Uhr der komplette Marktbereich nicht mehr befahrbar. Die Durchfahrt zum Topfmarkt (hinter dem Rathaus) ist ab 21. Juli, 8 Uhr, gesperrt. Am 21. Juli ist das Betreten des Marktes von 17 bis 18 Uhr nicht mehr möglich. Der Einlass für die Veranstaltung beginnt ab 18 Uhr. Das Open-Air-Konzert endet gegen 2 Uhr. Am 22. Juli gegen 15 Uhr sollen alle Sperrungen wieder aufgehoben sein.