ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:02 Uhr

Potentiale erkennen
Alles dreht sich um die Birke

Finsterwalde/Döllingen. Finsterwalder Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaft will Schülern Umweltforschung schmackhaft machen

Mit dem Forschungs- und Bildungsprojekt „Plan-Birke, forsch voran“ will das Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften (FIB) in Finsterwalde gemeinsam mit allen interessierten Bürgern die wirtschaftlichen und ökologischen Potentiale der Birke erforschen und Handlungsempfehlungen erarbeiten. Der Baum mit der charakteristischen Spiegelrinde ist im heutigen Wald meist eine Randerscheinung im wahrsten Sinne des Wortes. Über vielfältige Angebote soll die Birke deshalb erlebbar gemacht sowie ihre Rolle im Wald kennengelernt werden. Insbesondere Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe sollen an aktuelle Methoden der Umweltforschung herangeführt werden und selbst Daten für das Projekt erheben. Gestartet werden soll das Projekt am 21. September in Döllingen. Projektpartner sind nach Informationen des stellvertretenden Institutsdirektors Dr. Dirk Knoche die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Brandenburg, und der Landesbetrieb Forst Brandenburg. Der Auftakt beginnt mit einem Waldspaziergang.

Anmeldungen bitte bis zum 1. September 2018 an: Petra Krause, Fax: 03531 790730, Tel. 03531 790711, fib@fib-ev.de

(gb)