ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:15 Uhr

Finsterwalde
Aktiv den europäischen Gedanken leben

Die neuen Besitzer der Europapässe freuen sich über größere Bewerbungschancen. 
Die neuen Besitzer der Europapässe freuen sich über größere Bewerbungschancen.  FOTO: Jürgen Weser
Finsterwalde. Das Oberstufenzentrum Finsterwalde begeht den Europatag und überreicht Europapässe. Von Jürgen Weser

Achtzehn Studenten und Berufsschüler der sozialen Ausbildungsbereiche erhielten am Donnerstag aus den Händen vom Leiter des Oberstufenzentrums Elbe-Elster Rainer Böhme und Abteilungsleiterin Andrea Koppen in Finsterwalde ihre Europapässe überreicht. Zum Europatag in der Abteilung 1 Sozialwesen des OSZ gab es Workshops über absolvierte Praktika in europäischen Partnereinrichtungen. Dem Tag wohnten Vertreter sozialer Ausbildungsstätten aus Lettland, Finnland und den Niederlanden bei.

Vor dem versammelten Forum hatten zu Beginn Vivian Sperling und Jessica Jäger ihre Erfahrungen und Erlebnisse beim Praktikum in Finnland dargestellt. „Wir leben Europa – den europäischen Gedanken“, betonte Schulleiter Böhme zur Ausgabe der Europapässe mit Blick auf die zahlreichen Aktivitäten am OSZ Elbe-Elster mit Veranstaltungen, mit der Teilnahme am Erasmus Plus Programm, zahlreichen Praktika in Finnland, Dänemark, Lettland, Norwegen, Italien und den Niederlanden und dem Besuch von Gästen aus den Partnereinrichtungen in Elbe-Elster. So konnten in dieser Woche Jacoline Grünbauer von Aventus aus Apeldoorn, Taina Räikkönen und Päivi Tirkkonen vom Savo Vocationa College in Kuopio und Agija Paza, Inita Mieze und Sendija Spacs-Dage vom Medical College in Riga begrüßt werden. „Wir haben eine ausgezeichnete Einrichtung vorgefunden, Neues gelernt und die Region erkundet“, erzählten sie. „Helft mit eurem Engagement, Europa als Einheit zu erhalten“, gab Schulleiter Rainer Böhme den Studenten und insbesondere den Inhabern der Europapässe mit auf den Weg.

Die Pässe beglaubigen fachliche und sprachliche Kompetenzen, die an europäischen Einrichtungen erworben wurden und womit sich die Inhaber der Pässe an sozialen Schulen und Einrichtungen in den Ländern der EU bewerben können. Über diese Möglichkeit freuen sich Linda Brochwitz, Dustin Engelmann, Marleen  Göbel, Jessica Richter, Franziska Schneider, Sarah Schramm, Emanuel Hirschfeld, Desiree Bünemann, Jessica Gängler, Eva Haase, Isabell Klar, Lydia Prien, Philipp Rieger, Vivien Schäfer, Marcus von Rein, Vanessa Wohmann, Vivian Sperling und Jessica Jäger als angehende Erzieher und Erzieherinnen und Berufsfachschülerinnen.

Während die Workshops Ergebnisse und Erfahrungen aus dem absolvierten Erasmus-Projekt vermittelten, konnte Andrea Koppen schon das nächste Erasmus Plus Projekt ab September verkünden. Zum Thema „Pflege im ländlichen Raum“ habe man sich in dieser Woche mit den europäischen Partnergästen verständigt. Gleichzeitig wirbt Frau Koppen als Abteilungsleiterin der OSZ-Abteilung Sozialwesen für einen neuen Ausbildungsgang. Im August startet die Fachschulausbildung Sozialpädagogik Erzieher tätigkeitsbegleitend. Dazu habe man mit der Stadt Finsterwalde Voraussetzungen geschaffen. Bewerbungen sind möglich.