| 02:37 Uhr

Aktionstag der Polizei: Dieben ihr Handwerk schwer machen

Finsterwalde. Monatelang hielten Einbrecher die Polizei auf Trab und verunsicherten die Finsterwalder. Mehr als 450 Kellereinbrüche gingen auf das Konto einer Diebesbande, die zeitweise jeden Tag unterwegs war – bis Beamte im Mai 2015 einen der Täter in der Brunnenstraße stellen konnten, als der gerade aus einem Kellerfenster kroch. dbe1

Die Einbruchserie war beendet. "Viele Einbrüche hätten vermieden werden können, wenn man es den Einbrechern nicht so leicht gemacht hätte", stellt Polizeioberkommissarin Karin Wende von der Elbe-Elster-Polizei fest.

Hier weiß man auch: Haus- und Wohnungseinbrüche sind deutschlandweit im vorigen Jahr deutlich angestiegen - um sage und schreibe 9,9 Prozent. Damit ist ein Gesamtschaden von 440 Millionen Euro angerichtet worden. Vor allem im Berliner Speckgürtel treiben organisierte Diebesbanden immer wieder ihr Unwesen. Der Elbe-Elster-Kreis bleibt von diesem Trend bisher verschont - hier sind bei den Haus- und Wohnungseinbrüchen im vorigen zum Vorjahr sogar 15 Fälle weniger registriert worden. Trotz dieser erfreulichen Statistik: "Jeder einzelne Fall bleibt für die Betroffenen ein schlimmes Ereignis - wenn die Türen aufgebrochen, Wohnung oder Keller verwüstet sind und Gegenstände gestohlen wurden", sagt Karin Wende.

Um Bürger für dieses Thema zu sensibilisieren, veranstaltet die Polizeiinspektion am Mittwoch, 26. Oktober, von 10 bis 13 Uhr einen Aktionstag auf dem Finsterwalder Marktplatz. "Wir geben Auskunft, was man selbst tun kann, um sein Hab und Gut besser zu schützen", erklärt die Polizistin. Welche technischen Möglichkeiten es gibt, wird Schlossermeister Holger Barth mit seiner Mannschaft vorstellen. "Der Schlosshof steht auf einer vom Landeskriminalamt herausgegebenen Liste mit Firmen, die für den Einbau von Sicherheitstechnik zertifiziert sind", sagt Karin Wende. Außerdem werden Verkehrswächter - das letzte Mal in diesem Jahr - Fahrräder codieren, damit sie im Falle eines Diebstahls besser gefunden werden können.