(jzr) Bei Sonne kann ja jeder ... gute Laune haben! Aber alle, die beim „Cutters Dirt Track“ am Samstag dabei waren, schätzen sich nun glücklich, bei den ersten „Wasserfestspielen von Buchhain“ dabei gewesen sein zu sein. Gestört hat der Regen kaum. Einige Fahrer amerikanischer Oldies machten die Strecke unsicher und drehten ihre Runden auf dem ehemaligen Sportplatz, der in privater Initiative zu einem kleinen Sandbahnoval umgebaut worden ist.

„Dirt Track“, also schmutzige Strecke, bekam mit Hilfe des Regens seine ganz ursprüngliche Bedeutung. Gute Laune pur verbreiteten zum Ende des Tages die Jungs von „The Flying Rockets“.

„Cutters Dirt Track“ wird spätestens im nächten Jahr wieder seine Tore für Freunde alter amerikanischer Autos und Musik weit öffnen.