ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Acht Ehrenzeichen für selbstlosen Einsatz gehen nach Elbe-Elster

Potsdam. Das herausragende Engagement von insgesamt 58 Angehörigen von Feuerwehren und Hilfsorganisationen ist am Donnerstag in Potsdam von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Innenminister Ralf Holzschuher gewürdigt worden. Unter den Ausgezeichneten befanden sich auch acht Ehrenamtliche aus dem Landkreis Elbe-Elster. red/gb

Mit dem Ehrenzeichen im Brandschutz der Sonderstufe in Gold wurden Horst Gängler und Gerd Pfeiffer ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen in Silber am Bande erhielten Werner Förster, Siegmar Pötzsch und Klaus Tenner. Gerd Ulbricht nahm das Ehrenzeichen im Katastrophenschutz in Gold entgegen und Jürgen Klappert und Steffen Reich erhielten dieses Ehrenzeichen im Silber am Bande.

Dietmar Woidke würdigte die Vorbildfunktion der Ausgezeichneten für andere. Mutig und selbstlos würden sie sich für den Schutz und die Sicherheit der Menschen im Land einsetzen. Ihr Dienst sei zeitaufwendig und kräftezehrend, so der Ministerpräsident in seinen Dankesworten in Potsdam.