Wie fühlen Sie sich mit dem ersten erfolgreichen Abiturjahrgang?
Ich bin seit fünf Jahren Schulleiter am Evangelischen Gymnasium und jetzt stolz und erleichtert.

Wir haben in diesem Jahr einen doppelten Abiturjahrgang. Wie viel Schüler waren das bei Ihnen?
An den Prüfungen haben 54 Schüler teilgenommen. Bestanden haben 30 in der 12. Klassenstufe und 20 in der 13. Vier Schüler haben nicht bestanden.

Gab es auch sehr gute Ergebnisse?
Neun Schüler haben ihr Abitur mit einer Eins vor dem Komma geschafft. Davon waren vier im sehr guten Bereich.

Die haben es verdient, benannt zu werden …
Mit 1,0 hat Klara-Luise von Kymmel aus Doberlug-Kirchhain ihr Abitur geschafft. Susan Schilling aus Dahme hat eine 1,1. Melanie Krüger aus Sonnewalde hat die 1,4 erreicht und Jonatan Bleicher aus Zagelsdorf bei Dahme die 1,5.

Welchen Gesamtdurchschnitt haben Sie erreicht?
Der liegt bei 2,5. Das ist ein gutes Ergebnis.

Gab es Besonderheiten für die ersten Abiturprüfungen an Ihrer Schule?
Wir konnten die Prüfungen normal durchführen, allerdings schulamtlich begleitet.

Was heißt das?
Eberhard Heise, der Schulleiter des Sängerstadt-Gymnasiums war mit dem Prüfungsvorsitz beauftragt. Schulrat und Fachberater waren in einigen Prüfungen vor Ort. Aber unsere Lehrer haben sie durchgeführt und auch die schriftlichen Prüfungen korrigiert. In den Hauptfächern haben auch unsere Schüler brandenburgweit die zentralen Aufgaben gelöst.

Was bedeutet das erste erfolgreiche Abitur für Ihre Schule?
Wir haben damit den Status "Anerkannte Ersatzschule" ausgesprochen bekommen. Die Anerkennungsurkunde vom Brandenburger Ministerium für Bildung, Jugend und Sport liegt uns mit Datum vom 6. Juni vor. Damit haben wir eine sehr große Hürde geschafft und dürfen künftig das Abitur selbstständig vergeben.

Wie groß ist Ihre Schule inzwischen?
Wir haben etwa 350 Schüler, 60 davon kommen aus der Stadt Doberlug-Kirchhain und deren Ortsteilen. Sie werden von knapp 50 Lehrern unterrichtet. Mit dem neuen Schuljahr werden wieder drei 7. Klassen mit insgesamt 70 Schülern eingerichtet.

Wie viel Schüler steuern nächstes Jahr aufs Abitur zu?
Das werden etwa 55 sein.

Mit Immanuel Wendt sprach Heike Lehmann.