hingefahren“ . Während Kerstin Schutzsch aus Lichterfeld das Besucherbergwerk nur von unten bewundert hat, war Otto Bernd schon öfters oben: „Ich bin vor fast 70 Jahren in Lichterfeld geboren“ , am 28. Dezember feiert er seinen runden Geburtstag, verriet er noch. Ute Reinhold aus Sonnewalde schwärmte von der schönen Radpartie mit ihren Kolleginnen und Kollegen zur F 60. Edith Bauer aus Lindena war noch nicht auf der Brücke - „aber unten. Das Konzert der Zillertaler hat mir sehr gut gefallen“ .
Waltraud Becker aus Sallgast hat schon ihre Besucher aus dem Schwarzwald und von der Ostsee auf das Besucherbergwerk geführt und Manfred Janke aus Finsterwalder war mit bei den ersten Besuchern. „Gleich zur Eröffnung bin ich rauf.“ Helga Wassermann aus Sonnewalde lobt das schöne Dörfchen Lichterfeld. Die Brücke hat sie sich auch schon bei Nacht besehen. Ingeborg Gutsche aus Finsterwalde war bereits mehr als einmal auf der Brücke, hat sogar schon ihre ganze Geburtstagsgesellschaft mit zur Besichtigung genommen. Sie benutzt auch häufig den Radwanderweg, der hier entlang nach Klingmühl führt. Der Zürcheler Eberhard Michling betonte: „Das ist schon toll, wie die das hingekriegt haben mit der F 60, die ja eigentlich gesprengt werden sollte.“
Der Schacksdorfer Manfred Thor erinnert sich an die schöne Schulzeit in Lichterfeld, sein Vater stammt aus dem Dorf. Rita Handreck aus Lichterfeld konnte zu DDR-Zeiten den Aufbau der Förderbrücke aus nächster Nähe beobachten: Sie hatte damals in der Verwaltung gearbeitet. Hella Töpfer aus Finsterwalde lernte den damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau persönlich kennen, als er in Lichterfeld war. Auf dem „liegenden Eiffelturm“ war sie selbst noch nicht: „Ich bin nicht schwindelfrei.“
Doris Winzer aus Lichterfeld wies auf das Konzert des Polizeichores am kommenden Sonntag in der Lichterfelder Gaststätte hin und Horst Irrgang aus Lichterfeld wusste, dass sich morgen schon die Rentner von Lichterfeld und Schacksdorf dort zur Rentnerweihnachtsfeier treffen. Und Margot Lehmann aus Lichterfeld wusste, dass am Montag der neue Radweg, der zur Brücke führt, eingeweiht wird. (-db-/leh)