(pm/blu) Der Breitbandausbau in Tröbitz geht mit großen Schritten voran. Der Telekommunikationsdienstleister envia Tel hat im Industriepark leistungsstarke Glasfaserinfrastruktur fertig verlegt, informiert Unternehmenssprecherin Romy Naumann-Kluge. Den ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden steht demnach nun Highspeed-Internet zur Verfügung, das Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde ermöglicht.

„Für unsere kleine Gemeinde ist es immens wichtig, das Industriegebiet zu erhalten. Mit schnellem Internet bleibt der Standort Tröbitz auch in Zukunft attraktiv. Das sichert regionale Arbeitsplätze und damit auch ein gesundes Gemeindeleben“, so Karla Fornoville, ehrenamtliche stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Tröbitz. Der ehrenamtliche Bürgermeister Holger Gantke ergänzt: „Auch die vielen anderen Gewerbetreibenden in unserem Ort profitieren vom schnellen Internet ebenso wie die Gemeinde selbst. Gerade im ländlichen Raum ist es notwendig, eine stabile und leistungsfähige Internet­anbindung zu haben, um im Wettbewerb mitmischen zu können.“

Für den Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz der envia Tel wurden laut Romy Naumann-Kluge knapp 800 Meter Glasfaserleitungen verlegt. Der enviaM-Telekommunikationsdienstleister richtet auf Wunsch die entsprechenden Glasfaserdirektanschlüsse ein und bietet auch die passenden Internet-, Telefon und Vernetzungsdienste. „Das Zeitalter der Digitalisierung ist in vollem Gange und treibt den Breitbandbedarf von Unternehmen rasant in die Höhe. Wir haben hier eine Glasfaserinfrastruktur aufgebaut, die den ansässigen Firmen heute und in Zukunft eine leistungsstarke Online-Kommunikation gewährleistet“, erklärt envia Tel-Geschäftsführer Stephan Drescher.