| 02:35 Uhr

80-jähriger Heinz Oette schreibt an der dicken Tuchmacher-Geschichte

Finsterwalde. Mit bisher vier Büchern und zahlreichen Beiträgen in Publikationen hat Heinz Oette die regionale Geschichtsforschung bereichert. Der Finsterwalder, der am heutigen Montag 80 Jahre alt wird, arbeitet seit Jahren an seinem Lebenswerk: der Geschichte der Tuchmacher in seiner Heimatstadt. -db-

"Ich habe unendlich viel Material zusammengetragen und ständig kommt neues dazu", sagt Oette, der noch keinen Erscheinungstermin nennen will. "Die Tuchmacherei in Finsterwalde geht bis in das Jahr 1525 zurück und endet 1992 mit der Schließung von Feintuch." Auch über den Traditionsbetrieb sowie über den bedeutendsten Tuchunternehmer Max Koswig sollen weitere Bücher erscheinen, kündigt Heinz Oette an.

"Über meine Familienforschung habe ich für die Heimatgeschichte bereits Ende der 40er Jahre Feuer gefangen", sagt der Ortschronist. Ab 1610 waren Oettes Vorfahren als Scharfrichter bei Hinrichtungen in Ronneburg, Zeulenroda, Lommatzsch und anderen Städten tätig. Heinz Oette wurde vor 80 Jahren in Grünhaus bei Finsterwalde geboren, einem Dorf, das der Kohle weichen musste.