| 02:34 Uhr

6,6 Millionen – bisher größter Etat für Lichterfeld-Schacksdorf

Lichterfeld-Schacksdorf. Mit dem bisher größten Etat wird die Gemeinde Lichterfeld-Schacksdorf das Jahr 2017 bestreiten. 6,6 Millionen Euro soll der Finanzhaushalt der etwa 1000 Einwohner zählenden Gemeinde umfassen. leh

Darüber informiert Gottfried Richter, Amtsdirektor im Amt Kleine Elster. Die Gemeindevertreter werden den Haushalt 2017 in den nächsten Wochen diskutieren und beschließen. Auch der Ergebnishaushalt könne ausgeglichen aufgestellt werden.

Allein in den Ausbau der Infrastruktur am Bergheider See werden in diesem Jahr etwa 5 Millionen Euro fließen. Es entstehen Straßen inklusive Beleuchtung, eine Steganlage und der Hafen. Teilweise sind diese Vorhaben bis zu 80 Prozent gefördert aus der Bergbausanierung. Damit werden die Vor aussetzungen geschaffen, damit 2018 erste Gewerbegrundstücke bebaut werden können.

Bürgermeister Ditmar Gurk sagt: "Das ist eine gewaltige Dimension für unsere Gemeinde." Mit Mitteln vom Bund aus dem Kommunalinvestitionsprogramm werden die Spielplätze von Lieskau und Schacksdorf vervollkommnet. Auch das Vereinshaus in Lieskau und das Gemeindehaus in Schacksdorf werden berücksichtigt. In Schacksdorf soll für 40 000 Euro ein behindertengerechter Bahnsteig mit Zuwegung gebaut werden.