Von Ivonne Kommolk

Wenn das kein Erfolg ist: Mehr als 3000 Gäste besuchten die diesjährige Gewerbeschau in Doberlug-Kirchhain. Die Organisatoren zeigten sich zufrieden und stellen eine weitere Gewerbeschau in Aussicht.

Die wenigsten Besucher konnten alle Standorte anfahren, aber das Interesse in den jeweiligen Firmen war groß. Weniger in Anspruch genommen wurde erstaunlicherweise das Gewinnspiel. Hieran beteiligten sich nur 185 Personen. Dabei können sich die Preise wahrlich sehen lassen. Den dritten Preis erhielt Inge Höntzsch aus Gorden. Sie durfte die von der Stadtverwaltung gesponserten Karten für das Sommertheater im Doberluger Schloss entgegennehmen, die ihr der stellvertretende Bürgermeister der Kloster- und Gerberstadt, Fred Richter, überreichte.

Der zweite Preis ging an eine Dame aus Werenzhain, es sind ebenfalls zwei Eintrittskarten, allerdings für die Veranstaltung Rock am Schloss.

Über den ersten Preis freut sich Frank Hoffmann aus Sonnewalde. So richtig gut gehen lassen kann er es sich im Hotel und in der Gastronomie des Geierswalder Leuchtturms.

Zur Übergabe der Preise hatte Marco Manig von „manig – Ihr Friseur“ in die Gerberei Oettrich eingeladen. Die Preisträger sind glücklich mit ihren Gewinnen. Ein kleiner Wermutstropfen bei den Organisatoren und Unternehmern bleibt: „Die Gewerbeschau war sehr ausgerichtet auf Beruf und Ausbildung. Die Generation der zukünftigen Auszubildenden ist der Gewerbeschau leider fast vollständig fern geblieben.“

Ein Trend, der wohl über die Stadtgrenzen hinausgehen dürfte.