ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:28 Uhr

18. Niederlausitzmesse in Finsterwalde am Freitag eröffnet

Die 18. Niederlausitzmesse wurde mit einem Rundgang der Ehrengäste und Aussteller eröffnet. Foto: Heike Lehmann
Die 18. Niederlausitzmesse wurde mit einem Rundgang der Ehrengäste und Aussteller eröffnet. Foto: Heike Lehmann FOTO: Heike Lehmann
Finsterwalde. Die Niederlausitzmesse erlebt am Wochenende ihre 18. Auflage auf dem Lausitzflugplatz Finsterwalde/Schacksdorf. Die Verbrauchermesse soll trotz Veranstalterwechsel eine Zukunft haben. Von Heike Lehmann

Mario Kuhla von der Firma Winzer aus Lichterfeld ist das sechste Mal bei der NL-Messe. Er rät, wie sich Heizkosten bis zu 50 Prozent reduzieren lassen. Die Innovationswerkstatt Umweltprodukt GmbH (IWUP) aus Doberlug-Kirchhain hat im Hangar einen kompletten Balkon aufgebaut. “Wir bieten innovative Lösungen im Metall- und Stahlbau„, erklärt Geschäftsführer Gunnar Babenz. Die Etapart GmbH Tröbitz, eher auf Fachmessen in Leipzig, Frankfurt und Nürnberg zu Hause, glaubt, mit speziellen Lösungen wie der Tageslichtröhre auch für Otto Normal interessant zu sein. “Es ist unser erster Auftritt bei der NL-Messe„, so Geschäftsführer Volker Socher.

Die Palette der Aussteller reicht vom Reiseanbieter über Kosmetik bis hin zu Energietechnik. Nicht zu vergessen die Autohäuser. Zur Eröffnung war das Ausstellungsgelände aber noch recht lückenhaft. “Das ändert sich bis Samstag„, versprach René Sodeik, der Manager vor Ort für den neuen Veranstalter, die BBB 123 - Mobiler Büroservice - Veranstaltungsservice - Eventmanagement aus Hörlitz. Dennoch sind nur knapp 60 Aussteller vertreten. Das sei in der zeitgleichen Agreda in Elsterwerda begründet, so Eckhard Höse von der BVMW-Geschäftsstelle des EE-Kreises.

Dr. Carsten Enneper, Abteilungsleiter Energie und Innovation im Brandenburger Ministerium für Wirtschaft, hoffte, dass die NL-Messe zeigen werde, dass der Aufschwung in der Lausitz angekommen ist. Saskia Ludwig, die CDU-Fraktionsvorsitzende im Brandenburger Landtag, die zunächst den Finsterwalder Segelflugplatz angesteuert hatte, würdigte die klein- und mittelständischen Unternehmen: “Sie sind mit ihrem Engagement und ihren Produkten, die überzeugen, die tragende Säule der Wirtschaft.„ EE-Landrat Christian Jaschinski (CDU) wünschte als Schirmherr der Messe eine Zukunft. Sie sei ein Barometer hinsichtlich der Nachfrage und Erlebnisausstellung zugleich.

Livemusik von der Band Interface aus Vetschau und AWG-Modenschauen gehören zum Rahmenprogramm am Wochenende.

Öffnungszeiten: Samstag/Sonntag 10 bis 18 Uhr.