ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:26 Uhr

Zweite Vertretung der Kurstadt holt klaren Auswärtssieg

Handball, Landesliga. Die Kurstädter wollten in dieser Sonntagspartie ihr schnelles und sicheres Angriffsspiel über die gesamte Spielzeit abrufen, um einen Sieg einfahren zu können. red/Nürbchen

Entsprechend ging die Mannschaft mit vollem Einsatz und Konzentration in die Begegnung und eröffnete den Torreigen. Mit einer sehr geordneten und kompakten Abwehrleistung überzeugten sie so bereits in den ersten Spielminuten. Nur selten schafften es die Gastgeber aus Lübbenau zum Torerfolg. Über ein schnelles Angriffsspiel gelang es dem HCL, sich frühzeitig mit fünf Toren abzusetzen. Nach dieser starken Anfangsphase geriet das Spielgeschehen etwas ins Stocken. Klare Tormöglichkeiten blieben ungenutzt, und die Kurstädter gaben so dem Gegner immer wieder die Möglichkeit zu verkürzen. Doch dank vieler guter Paraden des HC-Schlussmanns Göran Sehring blieb die deutliche Führung dauerhaft erhalten. Die Teams gingen bei einem Stand von 8:17 in die Halbzeitpause.In der zweiten Hälfte der Begegnung wollte der HC II den Vorsprung unbedingt weiter ausbauen, um den Sieg und die zwei Punkte sichern zu können. Dementsprechend motiviert traten die Liebenwerdaer auch weiterhin auf. Durch viele gute Spielzüge und einen schnellen Angriff übernahm man nun das komplette Spielgeschehen. Der Vorsprung wuchs immer deutlicher an. Eine Aufholjagd für die Lübbenauer schien nicht mehr möglich. Die Kurstädter hielten ihr Spieltempo stets hoch. So war es ihnen möglich, bis zum Ende der Partie eine 20-Tore-Führung zu erspielen. Am Ende konnte Bad Liebenwerda einen 22:42-Auswärtssieg verbuchen. Im nächsten Spiel empfangen die Kurstädter den Spitzenreiter aus Forst. Das HC-Team will unbedingt eine Revanche einfordern und die Punkte in Liebenwerda behalten. red/Nürbchen