ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Zwei Exibitionisten waren unterwegs

Wildunfälle. Gestern musste die Polizeiwache gleich drei Wildunfälle protokollieren. So lief kurz nach 17 Uhr zwischen Saxdorf und Lausitz ein Reh in ein Auto. Um 13.45 Uhr verendete ein Reh in Höhe des Holzhofes in Elsterwerda. Dabei entstand am Auto ein Schaden von 200 Euro.

Gleich 1000 Euro Schaden am Fahrzeug entstand bei einem Wildunfall um 7 Uhr in der Reichenhainer Straße in Saathain.
Leicht verletzt. Bei einem Auffahrunfall gestern um 14.35 Uhr am Kalkberg in Höhe des Skoda-Autohauses in Elsterwerda wurde die Beifahrerin des gerammten Autos leicht verletzt. Nach ambulanter Behandlung konnte sie das Krankenhaus wieder verlassen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 4000 Euro, wobei das Auto des Verursachers Totalschaden erlitt.
Auffahrunfall. Gegen 7.30 Uhr ereignete sich an der Bedarfsampel in Höhe des BMW-Autohauses in Elsterwerda ein Auffahrunfall. Dabei entstand leichter Sachschaden in Höhe von 100 Euro.
Exibitionismus. Gleich zwei Fälle von Exibitionismus wurden gestern der Polizei gemeldet. So entblößte sich ein 35- bis 40-jähriger Mann kurz vor 14 Uhr auf dem Rodelberg in der Heinrich-Heine-Straße in Bad Liebenwerda vor Erwachsenen. Dann rannte er schnell weg. Um 15.35 Uhr passierte das Gleiche in der Elsterwerdaer Blumenstraße. Hier wurde der Mann auf 40 Jahre geschätzt. (fh)