ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:08 Uhr

LR vor Ort
Breite Zustimmung für studentische Visionen

Etwa 50 Interessierte haben sich am Donnerstagabend für die Zukunft der Bahnhofstraße in Bad Liebenwerda interessiert.
Etwa 50 Interessierte haben sich am Donnerstagabend für die Zukunft der Bahnhofstraße in Bad Liebenwerda interessiert. FOTO: Frank Claus / LR
Bad Liebenwerda. Bei Revitalisierung der Bahnhofstraße in Bad Liebenwerda bleibt Hochwasserschutz Knackpunkt. Von Frank Claus

Promenade am Mühlgraben, Durchgänge vom Einkaufszentrum Rösselpark über die Bahnhofstraße bis hinein in den Kurpark, hochwertige, neue Wohnsubstanz, qualitativ deutlich aufgewertete Wohlfühlräume entlang der Straße – das alles ist eine schöne Vision mit einem ganz entscheidenden Knackpunkt: Es funktioniert nur, wenn bis dahin der Hochwasserschutz an Mühlgraben und Schwarzer Elster endlich realisiert ist. Das wissen die Einwohner, die Verwaltung und auch die BTU-Studenten, die unter Leitung von Philipp Strohm am Donnerstagabend in der „Villa Nuova“ in Bad Liebenwerda ihre Ideen zur Belebung der Bahnhofstraße vorgestellt haben. Bis auf einen Einwand - ein Bürger erklärte, das alles sei von den Grundstücksbesitzern nicht zu finanzieren – gab es breite Zustimmung. Dabei, so bekräftigten Bürgermeister Thomas Richter und Susann Kirst, Leiterin Kurortentwicklung, sei alles kein Werk, das von heute auf morgen Umsetzung erfahren werde. In der Bahnhofstraße werden sich bis dahin Besitzverhältnisse ändern, würden möglicherweise auch Häuser abgerissen. Es komme darauf an, sich jetzt darüber klar zu werden, wohin die Entwicklung gehen soll, um eben bei Grundstücksveränderungen reagieren zu können.

Die jetzigen Ideen umgesetzt, so ist sich Philipp Strohm ganz sicher, werden „das einmal die Filet-Grundstücke der Stadt.“ Im Einklang damit müssten nach Freigabe der Ortsumfahrung die Verkehrsströme neu durchdacht, Parkräume geschaffen und die Entwicklung der Handelsstruktur im Auge behalten werden.

Die BTU-Studentinnen Dominika Bugajska (l.) und Aleksandra Czaj sowie Lehrstuhl-Mitarbeiter Philipp Strohm haben die Entwürfe vorgestellt.
Die BTU-Studentinnen Dominika Bugajska (l.) und Aleksandra Czaj sowie Lehrstuhl-Mitarbeiter Philipp Strohm haben die Entwürfe vorgestellt. FOTO: Frank Claus / LR
LR vor Ort - Logo 2c
LR vor Ort - Logo 2c FOTO: LR