| 02:40 Uhr

Wirtschaftsförderverein sucht Baumspender

Elsterwerda. Der vom AfD-Abgeordneten Andreas Franke initiierte Verein öffentliche Wirtschaftsförderung Elsterwerda will als Ausgleichsmaßnahme für gefällte Bäume Obstbäume und Sträucher pflanzen. Das erklärt der Verein in einer Pressemitteilung und ruft zu Baum- und Strauchspenden auf. red/fc

Wo die Anpflanzungen stattfinden könnten, wird noch nicht genannt.

Anlass für die Aktion seien die erfolgten Fällungen im Zuge des dreistreifigen Ausbaus entlang der B 101 zwischen Elsterwerda und Bad Liebenwerda. Auch in Elsterwerda seien Bäume für die Installation einer Fotovoltaikanlage gefällt worden.

Andreas Franke: "Aus Gesprächen mit Anliegern haben wir erfahren, dass diese Baumfällaktionen gar nicht beliebt sind. Zahlreiche Singvögel waren in der Gegend zu Hause und hatten ihre Nester hier und junge Eichhörnchen konnten bei ihrem unermüdlichen Spiel beobachtet werden. Diese Tiere benötigen jetzt ein neues Zuhause."

Es sei, so der Vorsitzende des Vereins weiter, zu befürchten, dass es im Zuge der "Maßnahmen zum Hochwasserschutz im Elbe-Elster-Kreis zu weiteren Hunderten Baumfällungen kommen wird."

Durch Baumpflanzungen wolle der Verein "unserer Natur neue Wurzeln des Lebens geben." Wer Bäume spenden möchte, könne sich per E-Mail post@öwie.de an den Verein wenden.