KG mit Sitz in Regensburg ist ebenfalls ratlos. Die ersten Fotos hat er auf der Internetseite der RUNDSCHAU gesehen und gestern erklärt: "Das sieht ja aus, als wenn der obere Teil einfach abgehoben ist." Drei Gutachter sollen heute Ermittlungen vor Ort aufnehmen. Haben sich Muttern gelöst? Sind sie abgeschert worden? Spielt Materialermüdung eine Rolle? Und vor allem: Wie ist es um die Sicherheit der zwei weiteren, direkt daneben befindlichen Windkraftanlagen gleichen Baujahres bestellt? Alle wurden 1999 errichtet.

Markus Kellner: "Wir haben Mittwochabend den Funkkontakt zu der Anlage verloren." Mitarbeiter der enviaM hätten ihn über die umgefallene Anlage informiert und am Abend des Donnerstags die Anlage und das danebenstehende Stromaggregat stromfrei geschalten. Mit dem Bauamt der Stadt Mühlberg seien die Sicherungsarbeiten besprochen worden. Für die Anlagen gebe es einen Wartungsvertrag mit einer bundesweit agierenden Spezialfirma.