Ich habe das Gefühl, dass wirklich alle Vertreter der Kommunen an einem Strang ziehen wollen, das Gemeinwohl im Auge haben und über den eigenen Tellerrand sehen. Jeder weiß offenbar: Wenn dieses Programm jetzt nicht umgesetzt wird, hat man später noch weniger Chancen. Die Fördermittelsummen werden auch in Zukunft nicht größer.

Sie waren aber offenbar mehr auf Inhalte aus“
Das kann man nicht trennen. Natürlich sind die kommunalen Verantwortungsträger daran interessiert, für ihre Bereiche viel zu schaffen. Und das geht nun mal nicht ohne Geld.

Gibt es noch Dorferneuerung, wenn das Konzept greift?
Ja. Nur sind diese Vorhaben dann darin eingebettet, und es wird zu einer neuen Prioritätensetzung kommen. Wenn man davon ausgeht, dass wir künftig bei der ILE rund fünf Millionen Euro pro Jahr im Landkreis zur Verfügung haben, ist das anders nicht möglich. Ich glaube, dafür gibt es Verständnis.

Es fragte L. GÜNTHER.