ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Wieder nur ein Unentschieden

Fußball, Landesliga-Süd. Endlich den ersten Sieg – das war das erklärte Ziel der Falkenberger, aber schon in der zwölften Minute gelang den Gästen der Führungstreffer. Thomas Altmann

Lok versuchte dennoch, das Spiel an sich zu reißen Trotz einiger Chancen aber blieb es bei dem knappen Pausenstand.
Der ESV, nach der Pause neu motiviert, wollte nun mit aller Macht den Ausgleich. In der 56. Minute wurden dann endlich die Angriffsbemühungen belohnt, als G. Strauch nach einer genauen Hereingabe von T. Schäfer einfach mal direkt abzog und den Ball unhaltbar links unten im Eisenhüttenstädter Tor unterbringen konnte.
Das beflügelte die Falkenberger nun endlich und so erarbeitete man sich eine weitere Anzahl von guten Chancen. So landete ein Schuss von T.Born in der 59. Minute leider nur auf dem Tornetz und in der 63. Minute fischte der Gästetorwart in letzter Sekunde M. Wolf den Ball noch vom Fuß. Diese nicht gerade gute Chancenverwertung ging dann in der 76. Minute fast nach hinten los, als man weit aufgerückt war und sich ein Gästespieler den Ball schnappte und diesen im Falkenberger Tor versenkte. Zum Glück für den ESV hatte aber der Schiri-Assistent eine Abseitsstellung erkannt. Dass der ESV dennoch keinen Sieg verbuchen konnte, verhinderte der Gästetorhüter fast im Alleingang, als er mit zwei guten Paraden die sicherlich nicht schlechten Schüsse von M. Heil entschärfte. So blieb es am Ende leider nur beim Unentschieden,welches sich der ESV Falkenberg aber aufgrund der zweiten Halbzeit mehr als verdient hatte.

ESV: F.Uhlemann, E.Tesche, S.Bernhardt, G. Müller, M. Heil, P.Lobe, T. Born, J. Birkholz (46.G.Strauch), M.Wolf, P.Gutewort (76.D.Bär), T.Schäfer. Z.: 120.