ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:10 Uhr

Wieder ein duftes Sportfest in Plessa

Plessa.. In der Formel I hat man das Problem in den Griff bekommen, in Plessa noch nicht. Hier gewinnen noch immer die Gleichen. Sie sind zwar seit drei Jahren keine Weltmeister, die Siegesfeier der „Breiten“ von der Breiten Straße in Plessa war mit Sektdusche dennoch ähnlich. Veit Rösler

Bereits vier Mal haben sie im Finale gestanden und nun konnten sie am vergangenen Wochenende zum dritten Mal in Folge den Pokal für die beste Plessaer Straßenfußballmannschaft mit nach Hause nehmen. Das Turnier der Straßenfußballer, an dem zehn Mannschaften teilnahmen, war einer der Höhepunkte des diesjährigen Sportfestes des SV Grün-Weiß Plessa. Neben den Fußballteams fieberten am Spielfeldrand zahlreiche Fangemeinschaften lautstark mit. Für Spannung war bis zuletzt gesorgt. Bei einem Endergebnis von 1:1 Toren im Finalspiel der „Breiten“ gegen den „Aufschwung-Ost“ von der Plessaer East-Side fiel die Entscheidung im Neunmeterschießen, welches die Breiten mit 4:2 Treffern für sich entscheiden konnten. Der „Aufschwung-Ost“ konnte sich gegenüber dem Vorjahr um zwei Plätze verbessern. Gefolgt wurden die Siegerteams von der „Ackerstraße“ , der „Waldstraße“ , „Westend United“ , der „Finsterwalder Straße“ , der „Bahnhofstraße“ , dem „FC Kirchenkreis“ aus dem Plessaer Zentrum, den „Kickers von der Schischje“ und den „Feldmäusen“ .
Das Plessaer Sportfest hatte bereits am Freitag mit der 2. Amtsmeisterschaft der Alten Herren begonnen. Der VfB Hohenleipisch war vor der SG Schraden und Grün-Weiß Plessa siegreich. Beim gleichzeitig veranstalteten Kegelvergleich schaffte das Team von Grün-Weiß Plessa und dem damit verbundenen Sieg mit 2496 Holz einen neuen Bahnrekord. Auf den weiteren Plätzen landeten Hohenleipisch, Lauchhammer-Ost und Grünewalde. Insgesamt 14 Tore hagelt es beim Aufeinandertreffen der A-Junioren der Spielgemeinschaften aus Plessa/Hohenleipisch gegen Merzdorf/Gröden. Die Führung mit einem Halbzeitstand von 5:1 Toren konnte Plessa/Hohenleipisch nicht halten. Fast ebenso spannend wie bei den Straßenfußballern ging es bei der Ortsmeisterschaft im Kegeln zu, an der über 50 Einwohner aus Plessa teilnahmen. Bester Kegler bei den Männern wurde Reno Nicklisch mit 223 Holz vor Mirco Hoffmann (214) und Werner Jahn (211). Bei den Frauen belegten Katrin Nicklisch (152 Holz), Heidi Lützner (151) und Marina Oertel (145) die Plätze eins bis drei. In der Altersklasse 14 - 17 gingen die Siegtrophäen an Mirco Strehlow (199 Holz) vor Susann Raum (152) und Ralf Schäfer 143). Kindersieger bei den unter 14-Jährigen wurde May Beier mit 87 Holz vor Jenny Wude (73).