| 02:48 Uhr

"Wenn das Wetter stimmt, klappt alles"

Am 6. Juni wird das traditionelle Naturparkfest von den Gemeinden Prestewitz und Maasdorf auf der Elsterinsel ausgetragen. In einem Gespräch mit der Rundschau verrät Helga Naumburger vom Heimatverein Prestewitz, wie die Vorbereitungen laufen und was die Besucher erwartet.

Das Naturparkfest naht: Sind denn alle Vorbereitungen dafür getroffen?
"Das Grobe steht schon alles. Wir sind ein Gremium aus rund 15 Personen und treffen uns regelmäßig seit letztem Juli. Deshalb sind wir auch sehr gut organisiert. Jetzt müssen wir noch einen detaillierten Lageplan erstellen und unsere Zuständigkeiten festlegen. Also wenn das Wetter stimmt, klappt alles. Bei Regen müssten wir auf den Sportplatz ausweichen. Aber da fast alles durch ehrenamtliche Tätigkeit organisiert wird, wäre es für uns der beste Lohn, wenn viele Besucher kommen."

Gab es bei der Planung besondere Herausforderungen?
"Die Gemeinde Maasdorf organisiert nicht zum ersten Mal das Naturparkfest. Aufgrund ihrer Erfahrung gab es da keine großen Probleme. Eine Herausforderung war allerdings der Ort der Veranstaltung. Erst einmal brauchten wir viele Genehmigungen, damit das Fest überhaupt auf der Elsterinsel stattfinden kann. Wasserversorgung und alles, was sonst noch für solch eine Veranstaltung benötigt wird, mussten auch organisiert werden. Das ist mittlerweile geklärt. Es ist schon eine kleine Meisterleistung. Aber der Ort ist ja gerade das Besondere: Wir feiern mitten in der Natur."

Worauf dürfen sich die Besucher am 6. Juni freuen?
"Natürlich gibt es einen Markt mit vielen regionalen Händlern, besonders auch aus Maasdorf und Prestewitz. Dort gibt es alles, was zur Natur und dem Landleben gehört. Um alle gastronomischen Belange kümmern sich drei umliegende Gaststätten. Es wird Guggenmusik gespielt und das Schalmeienorchester aus Fichtenberg ist auch vor Ort. Und es können Rundfahrten um die Elsterinsel gemacht werden."

Mit Helga Naumburger

sprach Anja Hummel