ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:59 Uhr

Aus den Kirchen
Weltgebetstag zu Surinam in Merzdorf und Spansberg

Merzdorf. Gottesdienst, viele Informationen sowie landestypische Speisen aus dem südamerikanischen Land.

Der Weltgebetstages wird auch in Elbe-Elster begangen. Frauen der Kirchengemeinden haben dazu Veranstaltungen vorbereitet, informiert Pfarrer Walter Lechner: am Freitag um 19.30 Uhr im Kirchgemeindezentrum Merzdorf und am Sonntag um 9 Uhr in der Kirche Spansberg.

Die Liturgie für den diesjährigen Weltgebetstag kommt aus Surinam. Unter dem Thema „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ gibt es Informationen über das Land, einen gemeinsamen Gottesdienst mit Liedern und Gebeten aus Surinam sowie landestypische Speisen zum Probieren.

Über nationale und konfessionelle Grenzen hinweg werden die Botschaft der Frauen und deren Lebenssituation lebendig dargestellt. Alle Interessierten, Frauen wie Männer, sind herzlich eingeladen!

Surinam ist das kleinste Land Südamerikas. „Es lohnt sich, Surinam zu entdecken: Das Land besteht zu 90 Prozent aus Regenwald und vereint afrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse“, so Pfarrer Walter Lechner.

Surinam ist ein ethnischer, religiöser und kultureller Schmelztiegel. In der Hauptstadt Paramaribo steht die Synagoge neben einer Moschee; christliche Kirchen und ein Hindutempel sind nur wenige Häuserblocks entfernt. Doch fast die Hälfte der Bevölkerung ist christlich. Doch das traditionell harmonische Zusammenleben in Surinam ist durch wirtschaftliche Probleme zunehmend gefährdet. Darunter leiden besonders Frauen und Mädchen.

Mit Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag 2018 fördert das deutsche Weltgebetstagskomitee unter anderem die Frauenarbeit der Herrnhuter Brüdergemeindee in Surinam.

(mf)